Herbst 17

Spielbericht vom 30.09.2017 gegen AC/DC

An diesem Wochenende hatten wir die Jungs von AC/DC zu Gast. Neuer XD, Sherwood, Ranger, Olsen und BatCat traten gegen Gerd, Dagobert, Dieter und Matthias an.

Neuer XD und Sherwood spielten das erste Doppel gegen Gerd und Dagobert und erzielten einen 2:0 Sieg und somit den ersten Punkt. Ranger und Olsen spielten gegen Dieter und Matthias (der sich um ein paar Minuten verspätet hatte und prompt für unser Team das Doppel eröffnete….falsche Seite gewählt). Nachdem sich unsere Beiden den zweiten Satz erkämpften, unterlagen sie dennoch 1:2. Mit einem 1:1 ging es in die Einzelspiele.

Neuer XD traf als erstes auf Gerd. Und das war bereits die erste Prüfung auf Stahlnerven. Nachdem sich beide auf Mad House gestellt hatten, begann der Horror. Ganze 23 Runden hatte es insgesamt gedauert, bis Gerd es endlich getroffen hatte. Neuer XD dachte sich, dass ist noch ausbaufähig. Satz zwei holte er dann, ebenfalls auf Doppel eins, in der 29. Runde. Und das obwohl er bereits in Runde 5 das Doppel erreicht hatte. Nun denn….Satz drei ging dann bereits in der 15. Runde zu Ende, ebenfalls Doppel eins und wenigstens zu Gunsten der All Stars. Somit wäre dann wohl auch geklärt, warum es „Mad House“ heißt. Verstehe ich gar nicht….. Dagobert hatte nicht so viel Geduld mit Sherwood und holte sich seinen Punkt in zwei Sätzen. Ranger spielte gegen Dieter. So wirklich konnte sich Ranger nicht für das verlorene Doppel wehren und unterlag 1:2. Olsen hingegen rächte sich bei Matthias mit einem klaren 2:0. Nun kam wieder Neuer XD an die Reihe. Neee…dachte sich dieser…keine Ausdauerspiele gegen Dagobert…ich hol mir den Punkt 2:0. Ebenso dachte Sherwood gegen Gerd…ebenfalls 2:0. Nun bekam Ranger zumindest gegen Matthias die Möglichkeit auf Genugtuung. Nachdem er den ersten Satz abgab, gewann er das Spiel 2:1. Nun traf Olsen auf Dieter. Den ersten Satz sicherte er sich schon mal. Leider nicht den zweiten Satz. Somit kam es zum ausbullen. Olsen hatte den ersten Dart…Bull´s Eye. Dieter setzte nach….ebenfalls Bull´s Eye. Somit war jetzt Dieter mit Dart zwei dran….erneut Bull´s Eye. Diesmal konnte Olsen nicht mithalten, er traf nur halb Bull. Und obwohl er den dritten Satz nicht begann (ich weiß sowieso immer noch nicht, ob das ein Vor.- oder ein Nachteil ist) brachte er ihn brav nach Hause. Schon war die Halbzeit mit einem Zwischenstand von 7:3. Aber was heißt das schon……

Neuer XD traf nun auf Matthias. Und obwohl er sich den ersten Satz sicherte, musste er sich im dritten Satz 1:2 geschlagen geben. Sherwood wurde ausgewechselt und BatCat kam zum Zug. Leider musste sie sich 1:2 gegen Dieter geschlagen geben. Ranger trumpfte gegen Dagobert auf und erzielte einen 2:1 Sieg. Und Olsen, immer noch Gerd sein erstes Spiel im Kopf, holte sich lieber einen souveränen 2:0 Sieg. Somit hatten wir den neunten Punkt erzielt. Tja, und was dann los war mit den All Stars?! Keine Ahnung, ich war ja nicht dabei….Die letzten vier Einzelspiele gingen jedenfalls auf das Konto von AC/DC. Und schwupp…schon war er wieder einmal da….der „heißgeliebte“ Sudden Death. Nun ja, da Matthias sich nach seinem letzten Spiel vom Acker gemacht hat, spielten sie den ohne ihn. Wenn er meint….Der Rest kämpfte zumindest um den 10. Punkt. Neuer XD wollte wohl etwas wieder gut machen und machte den Satz aus und holte somit den Sieg im Sudden Death.

Tja, kein leichter Sieg aber ein Sieg. Und der war schon ein wenig wichtig. Jeder Punkt, jeder gewonnene Satz zählt. Allerdings muss ich auch sagen, dass es zählt zu kämpfen. Manchmal ist halt der Gegner besser, auch wenn man selber gut spielt. Manchmal ist ein Spielerwechsel sinnvoll, manchmal halt nicht. Manchmal gewinnt man seine ersten beiden Spiele und vergeigt die letzten Beiden. Ausdauer und Kondition braucht man nicht nur, wenn man auf Mad House steht. Und manchmal ist es besser, erst eingewechselt zu werden als von Anfang an zu spielen. Man kann es niemals vorher wissen, wie ein Spiel ausgeht. Und sollte der Tag kommen, an dem ich mich mit dem Gedanken vors Gerät stelle, „wir verlieren sowieso“ werde ich meine Darts an den Nagel hängen und zum klöppeln wechseln. Denn wichtig ist nur, dass ist zumindest meine Meinung, dass man trotz allem zusammen hält. Das man zusammen gewinnt oder aber auch verliert. Und es kann niemals einer alleine die Schuld tragen. Dafür ist man eine Mannschaft.

So, genug palavert….ich geh jetzt in den Feierabend. Am kommenden Wochenende treib ich das A-Team zum Pokalspiel zusammen. Mal schauen, wie es da so läuft. Vorteil: Da kann es nicht zum Sudden Death kommen. Danach ist ja erstmal Spielpause bis zum 21.10.2017. Dann heißt es wieder: aufstehen und kämpfen….und hoffentlich siegen. Aber niemals allein…egal wie

Bis dahin euch allen eine schöne, ggf. kurze Arbeitswoche…bis zum nächsten Mal

 

Spielbericht vom 23.09.2017 gegen die DARTagnans

Obwohl sich alle auf ein Spielfreies Wochenende eingestellt hatten, gaben wir der Nachfrage um Spielvorverlegung nach und kratzten mit Müh und Not eine Mannschaft zusammen. Da sich alle ja auf ein Spielfreies Wochenende eingestellt hatten und man sich dann ja auch mal etwas anderes vornehmen kann. Nun denn….es war für die Kapitäne nicht einfach den Termin festzulegen. Aber wie gesagt, wir hatten eine Mannschaft zusammen gekratzt und machten uns auf den Weg nach Celle. Willi, Carmen, Tobi, Diana und ich schlossen uns unserem Capitano an. Peter, Marco, Manu, Ebi, Olly und Conny traten bei den DARTagnans an.

In den Doppeln starteten Peter/Marco gegen Diana/Olsen. Obwohl unsere Beiden den besseren Score erzielten (Diana holte sich im ersten Satz den Vorsprung durch eine 174), gewannen Peter und Marco beide Sätze. Wobei Peter es nicht leicht hatte, da er von Marco geblockt wurde. Zum Ausgleich machte er dann auch beide Sätze aus. Manu/Ebi hatten Willi und Tobi als ersten Gegner. Und obwohl sich unsere beiden Jungs echt tapfer geschlagen haben, ging auch dieses Spiel 2:0 nach Celle. Somit gingen wir bereits mit einem 2:0 Rückstand in die Einzel.

Diana hatte als erstes Peter als Gegner. Dieser holte sich auch den ersten Satz. Ganz kampf- und wehrlos wollte Diana den Punkt aber nicht hergeben und holte sich Satz 2. Allerdings reichte der Kampfgeist nicht mehr für Satz 3 aus und Peter holte den dritten Satz und somit den Punkt. Olsen ging lieber auf Nummer sicher, riss sich zusammen und holte unseren ersten Punkt gegen Marco mit einem 0:2 Sieg. Somit war Willi gegen Manu dran. Auch er zeigte Kampfgeist und holte sich den zweiten Satz. Allerdings reichte es auch bei ihm im dritten nicht aus und er unterlag 2:1. Unser Tobi, frisch nachgemeldet, hatte Ebi als ersten Gegner. Naja, Ebi ist kein leichter Gegner und trotzdem holte sich Tobi den Punkt auch 0:2. Ein souveräner Einstand. Nun hatte Olsen Peter am Board. Und er machte dasselbe Spiel mit Olsen wie schon bei Diana. Den zweiten Satz überließ er Olsen um den Punkt im dritten zu holen. Marco rächte sich für die Niederlage gegen Olsen bei Diana ebenfalls mit einem 2:0 Sieg. Und obwohl sich Tobi gegen Manu und Willi gegen Ebi ordentlich wehrten, bekamen beide eine 2:1 Niederlage zu spüren. Nun war Halbzeit und wir lagen 8:2 zurück. Im Hinspiel war es anders herum. Also gaben wir die Hoffnung nicht auf. Jeder Satz zählt.

Wir wechselten. Für Willi kam Carmen rein und ich erlöste Diana. Tobi musste nun gegen Peter ran und gab den neunten Punkt ab. Carmen erging es gegen Marco nicht besser. Somit hatten wir das Spiel bereits verloren und konnten befreit aufspielen. Olsen holte gegen Manu noch einen Punkt, meiner ging wieder einmal an Ebi. Carmen konnte sich im Spiel gegen Peter durchsetzen und gewann 1:2 während sich Tobi eine 2:0 Niederlage einfing. Die letzten beiden möglichen Punkte holten Olsen und ich dann noch gegen die frisch eingewechselte Conny und dem Olly. Allerdings gingen auch diese Spiele über drei Sätze.

Nachdem das Hinspiel schon fast eine Blamage unsererseits war, bekleckerten wir uns auch diesmal nicht mit Ruhm. Ich will damit nicht sagen, dass die DARTagnans keine ernst zu nehmenden Gegner sind. Mit Sicherheit sind sie nämlich genau das. Aber irgendwie scheint bei uns der Wurm drin zu sein. Und obwohl wir netter Weise einer Spielvorverlegung zugestimmt hatten, zeigten die DARTagnans keine Gnade und holten sich einen eindeutigen 12:6 Sieg. Das kommt dann dabei raus, wenn man mal nett ist. Vielleicht versteht ihr mich jetzt, warum ICH nicht NETT bin 😉 . Aber was soll´s. Jammern hilft nicht, gemeckert und gemotzt wird eh nicht (außer von mir natürlich) und jetzt heißt es auf gut Deutsch Arschbacken zusammen kneifen und sehen, dass das Ruder noch rumgerissen wird. Das geht explizit an meine All Stars. Euch anderen wünsche ich eine schöne Woche und viel Erfolg für das nächste Punktspiel. Bis dahin………

 

Spielbericht vom 16.09.2017 gegen die Dart Dragons

Ohne unseren Capitano, der egoistischer Weise seine Bazillen nicht mit uns teilen wollte und daher zuhause blieb, machten wir uns am Samstag auf den Weg nach Walsrode zu den Dart Dragons. Wenigstens blieben mir Sherwood, BatCat, Neuer XD und und Willi. Mal sehen, wie wir uns gegen Beqir, Dennis F., Carsten, Dennis H., Paul und Anita schlagen…..

Neuer XD zog beim Auswerfen das große Los und durfte es sich erstmal auf der Ersatzbank bequem machten. Sherwood und seine BatCat spielten gegen Beqir und Dennis F. das erste Doppel. Leider mussten sie sich auch gleich 2:0 geschlagen geben. Unser Frischling Willi musste mit mir in die Schlacht ziehen. Nachdem wir den ersten Satz auch gleich an Carsten und Dennis H. abgeben mussten, sträubten wir uns noch einmal auf und holten Satz zwei. Leider muss ich mir eingestehen, dass ich den Sieg versemmelt habe und den dritten Satz den Walsrodern geschenkt hab. Somit gingen wir mit 2:0 Rückstand in die Einzelspiele.

BatCat startete gegen Beqir. Es war kein leichtes Spiel, endete jedoch trotzdem 2:0 für Beqir. Sherwood hingegen holte in einem relativ schnellen Spiel unseren ersten Punkt gegen Dennis F. mit einem 0:2 Sieg. Willi trat gegen Carsten an. Nachdem dieser sich den ersten Satz geholt hatte, zeigt Willi dass auch er gewinnen möchte und holte Satz 2. Und um seinen Siegeswillen genug Ausdruck zu zeigen, auch Satz 3 und somit Punkt zwei. Meiner einer bäumte sich nach dem ersten verloren Satz noch einmal auf. Leider reichte es nicht aus und ich musste mich 2:1 gegen Dennis H. geschlagen geben. Nun traf Beqir auf Sherwood. Gleich im ersten Satz wollte Sherwood seinen Gegner einschüchtern und versuchte in der dritten Runde einen 170er Check. Tripple 20, geschafft. Tripple 20, nochmal geschafft und dann…nur noch Bull´s Eye uund zack….ein Loch daneben, 25 Rest. Unlucky…aber es reichte aus. In Runde vier mit dem 11. Dart gecheckt. Kann man mal sagen: Gut gemacht Sherwood. Sich nicht auf den Lorbeeren ausruhend holte sich Jens dann auch gleich den ganzen Punkt. Und auch BatCat setzte sich gegen Dennis F. durch und holte einen weiteren Punkt mit einem 0:2 Sieg. Willi musste nun gegen Dennis H. antreten. Leider endete auch dieses Spiel zu Gunsten der Dart Dragons. Nun hatte ich Carsten an den Backen. Wie schon in meinem ersten Einzel erkämpfte ich mir einen dritten Satz, den ich aber ebenfalls nicht nach Hause bringen konnte…somit hatten wir einen Halbzeitstand von 6:4 erreicht und es war Zeit für mich zu gehen…

Nun musste Neuer XD aufs Schlachtfeld. Und das gleich gegen Beqir. Leider konnte er sich nicht durchsetzen und unterlag 2:0. Auch die Walsroder wechselten aus. Dennis F. räumte für Paul das Feld. Dieser durfte sich dann auch gleich eine 0:2 Niederlage bei unserem Willi abholen. Tja, auch Ausdauertraining ist im Dartsport wichtig 😉 . Zu unserer Schande muss ich berichten, dass dies unser letzter erreichter Punkt war. Sherwood schwächelte gegen Carsten im dritten Satz, ebenso unsere BatCat gegen Dennis H. Willi war zwar ebenfalls noch kampfbereit, aber leider reichte auch das nicht aus und er unterlag Beqir im dritten Satz. Neuer XD kam nicht so richtig in Wallung und verlor 2:0 gegen Paul. Auch gegen Carsten konnte BatCat nichts entgegen setzten und verlor 2:0. Und obwohl Sherwood siegessicher und selbstbewusst in das Spiel gegen Dennis H. ging musste er sich dennoch erneut im dritten Satz geschlagen geben. Endstand 13:5 für die Dart Dragons.

So, jetzt könnte ich anfangen Entschuldigungen und Ausreden zu suchen. Olsen krank zu Hause…Sherwood neues Nasenfahrrad, muss sich erst dran gewöhnen….BatCat völlig überarbeitet…Neuer XD kalt von der Bank…und das Lieschen ist eindeutig zu alt um vor einem Ligaspiel die Nacht durchzufeiern. Nur für Willi…dem kann ich nichts ankreiden. Der hat eine Superleistung für sein zweites Punktspiel gebracht. Und hätte ich im Doppel nicht einen so verheerenden Fehler begangen (24 Rest…und Doppel 14 getroffen *schämmichauch*) hätten wir noch einen Punkt mehr gehabt. Leider muss ich gestehen, dass ich den Walsrodern so ziemlich alle meine Punkte geschenkt hab. Aber ich brauche keine Entschuldigungen oder Ausreden. Ich hab ein klasse Team. Mit denen man auch mal verlieren kann ohne dass irgendeiner einem anderen die Schuld gibt oder es irgendwelche Vorwürfe hagelt. Mein Team kann zusammen gewinnen…oder aber auch verlieren. Die Dart Dragons sind faire Gewinner. Kein überhebliches Verhalten oder sonst irgendwas. Ich glaube, da hat sich eine gute Truppe gebildet. Und ob sie auch faire Verlierer sind, wer weiß….es gibt ja noch ein Rückspiel. Vielleicht finden wir es da heraus.

Bis dahin wünsche ich euch allen eine schöne Woche und schlagt euch tapfer………………

 

Spielbericht vom 02.09.2017 gegen die DARTagnans

Am vergangenen Samstag hatten wir unser erstes Heimspiel in dieser Saison und somit die DARTagnans zu Besuch. Dieses Spiel lief unter dem Motto: „Stark anfangen…stark nachlassen“ oder „wer den Pfennig nicht ehrt…..“ Aber lest selbst….

In den Doppeln starteten Olsen und ich gegen Ebi und Manu. Nicht ganz eindeutig wie das Ergebnis von 2:0 für uns aussieht, haben wir den Punkt geholt. Hätte aber auch anders aussehen können. Nebenan spielten Ranger und Sherwood gegen Marco und Conny. Auch sie holten den Punkt mit einem souveränen 2:0 Sieg. Sherwood brannte förmlich der Hintern….machte sogar schon in der 4. Runde aus.

Die ersten Einzel begannen Olsen gegen Ebi und meiner Einer gegen Manu. Während Olsen sich den Punkt 2:0 holte, da Ebi wohl nur drauf gewartete hatte das er aus macht, hatte ich nicht so viel Glück mit Manu. Der wollte nämlich ausmachen und gewinnen und tat es auch. 0:2 , erster Punkt für die DARTagnans (ich kann mir immer noch nicht merken wie man diesen Namen schreibt *grummel*). Ranger gönnte Marco den zweiten Satz um ihn dann im dritten Satz doch zu besiegen. Und auch Sherwood holte seinen Punkt. Gegnerwechsel. Olsen hatte nun Manu. Den ersten Satz brav in der 6. Runde ausgemacht, gab er den zweiten an Manu ab. Wohl nur um ihm im dritten zu zeigen, was so ein „alter Mann“ so drauf hat. Nachdem Herr Olsen doch glatt dreimal tripple 20 getroffen hatte (RESPEKT alter Mann J ) widersetzte er sich der Regel und machte in der 4. Runde den Punkt sicher. Nun ja, und Ebi hatte seine Doppelschwäche gegen mich ganz plötzlich abgelegt. Obwohl ich mir zumindest einen Satz holen konnte, traf er sogar urplötzlich doppel eins. Also Punkt zwei für die Celler. MfG dat Lieschen…Ranger voll auf Gewinnerkurs holte sich bei Conny den nächsten Punkt ab. Und auch unser Sherwood brannte noch weiter und holte sich den Punkt bei Marco ab. Obwohl dieser den ersten noch für sich gut schrieb. Somit hatten wir (aus meiner Sicht Gott sei Dank und endlich) die Halbzeit erreicht und ich konnte meine Darts verstauen. Mit einem sehr guten Halbzeitergebnis von 8:2 Punkten ging es in die zweite Hälfte.

Mit mir verließ Sherwood das Feld. Nicht ganz freiwillig, aber manchmal entscheidet der Würfel nicht nach jedem seinen Geschmack. BatCat und Neuer XD kamen bei uns zum Zuge. Auch die DARTagnans wechselten ihre Conny gegen Peter aus. Somit durfte dieser auch gleich gegen Olsen antreten. Nicht ganz wehrlos aber trotzdem musste sich unser Capitano 1:2 geschlagen geben. Neuer XD hingegen traf auf Marco. Und was soll ich sagen…er holte uns den neunten Punkt. Es fehlte nur noch ein Punkt zum Sieg und es gab noch 6 offene Einzel….BatCat traf auf Ebi. Naja, wie schon im Vorfeld erwähnt, hatte er seine Doppelschwäche, wenn auch noch nicht 100%ig, zurückerlangt und besiegte unsere BatCat mit 0:2. Währenddessen kämpfte sich Ranger gegen Manu durch den dritten Satz. Allerdings ging auch der Punkt an Celle. Naja…noch vier Einzel offen. Allerdings muss ich sagen, daß diese auch nicht besser aussahen als die drei davor. Olsen und Neuer XD mussten sich jeweils 1:2 und Ranger und BatCat jeweils 0:2 geschlagen geben. Somit stand es nun 9:9 und der verhasste Sudden Death klopfte an die Tür. Und, was soll ich sagen, auch dieser Punkt ging an die DARTAgnans. Somit hatten wir unsere erste Heimniederlage 9:10 wegzustecken.

„Wie kann man 8:2 führen und dann noch verlieren??“ Tja, diese Frage hat sich wohl jeder gestellt. Es lag mit Sicherheit nicht an Hochmut unsererseits. Vielleicht tatsächlich in der ersten Hälfte verausgabt und in der zweiten ausgepowert oder kalt eingewechselt. Vielleicht auch den falschen Spieler ausgewechselt. Mit brennendem Hintern auf der Bank sitzen ist auch nicht angenehm. Vielleicht haben die DARTagnans sich auch gedacht, in der ersten Hälfte Anlauf nehmen und in der zweiten durchstarten. Vielleicht lag es aber auch an Conny ihrem frisch erworbenen Glückscent den sie gefunden und ehrlicher Weise an uns abgeben wollte. Und ich drisselige Kuh sage noch vor dem Spiel zu ihr, dass sie den behalten und drauf spucken muss…bringt Glück. Liebe Conny….das passiert mir mit Sicherheit kein zweites Mal!! Egal wie oder was man in dieses Spiel hinein interpretiert. Wir haben verloren und die DARTagnans gewonnen. Und das verdient. Ausserdem hatten wir trotzdem Spaß und der gehört ebenfalls dazu. Wir sehen uns in der Rückrunde und dann sieht die Geschichte vielleicht anders aus. Wer weiß das schon. Am kommenden Freitag haben wir die DARTAgnans (mittlerweile geht es mit dem Namen J) erneut zu Gast. Diesmal unser B-Team im Pokal. Mal sehen, wer da den längeren Atem hat. Sind ja ein paar Spiele weniger. Bis dahin wünsche ich euch allen eine stressfreie Woche und schlagt euch tapfer

 

Spielbericht vom 25.08.17 gegen die Heidegeister

Nachdem unsere beiden Mannschaften in der Pokalrunde keinen guten Start hatten, fuhren wir als eine Mannschaft nach Wietzendorf zu den Heidegeistern um die neue Saison zu beginnen. Olsen, Diana, Carmen, Neuer XD und unser neuester Frischling Willi traten zusammen mit mir gegen Piddel, Alex, Nicole, Steve und Gaby an. Seelische Unterstützung bekamen wir ebenfalls durch unseren allerneuesten Zugang Tobias (Spielername ist noch nicht ausdiskutiert). Also legten wir, fast pünktlich los.

Der Würfel entschied, daß Diana mit Neuer XD und meine Wenigkeit mit Herrn Olsen im Doppel an den Start gingen. Diana und Neuer XD hatten Piddel und Alex als ersten Gegner. Den ersten Satz haben sie sich auch gut erarbeitet. Diana setzte sich durch und holte den ersten Satz. Allerdings mussten sie sich, wenn auch nicht kampf- und widerstandslos, am Ende 2:1 geschlagen geben. Viel besser sah es bei Herrn Olsen und mir gegen Nicole und Steve auch nicht aus. Allerdings gaben wir schon den ersten Satz an Wietzendorf ab. Mit ein wenig Zusammenarbeit und Durchsetzungsvermögen (andere sagen: viel Glück) setzten wir uns durch und holten den ersten Punkt für die All Stars. Wie gewohnt starteten wir die Einzelspiele also mit einem Unentschieden von 1:1. Hat ja nie wirklich was zu sagen…also: auf geht´s

Die ersten beiden Spiele bestritten Diana gegen Piddel und Neuer XD gegen Alex. Diana setzte ihren Lauf aus dem Doppel fort und holte Punkt zwei mit einem 0:2 Sieg. Neuer XD erkämpfte sich gegen Alex noch den zweiten Satz, musste sich am Ende aber doch 2:1 geschlagen geben. Nun traten Herr Olsen gegen Nicole und meiner Einer gegen Steve an. Beide konnten wir die Punkte mit einem 0:2 Sieg auf das All Star Konto setzen. Die letzten vier Spiele zeigten die Heidegeiste vehement Widerstand und kämpften bis zum Schluss. Der endete aber in allen vier Spielen 1:2 für die All Stars. Somit hatten wir den Vorsprung auf 2:8 ausgebaut. Noch nicht gewonnen, aber man konnte etwas beruhigter aufspielen.

Erneut kam der Würfel ins Spiel. Und er entschied, dass Neuer XD und Herr Olsen zu Gunsten von Carmen und Willi das Feld räumten. Also trat unser Willi gleich gegen Alex an. Nicht gerade einer der einfachsten Gegner fürs erste Punktspiel. Aber man ist nur so stark wie sein Gegner. Trotz aller Gegenwehr musste er sich 2:0 geschlagen geben. Nebenan, mit einem Auge auf unseren Frischling, erspielte ich einen weiteren Punkt gegen Piddel mit einem 1:2 Sieg. Carmen und Diana holten sich ebenfalls einen weiteren Punkt gegen Nicole und die eingewechselte Gaby mit einem 0:2 Sieg. Durch die erste Niederlage motiviert startete Willi sein zweites Einzel gegen Piddel. Nachdem er den ersten Satz abgeben musste, holte er sich den zweiten Satz. Noch reicht die Ausdauer nicht aus, um auch den dritten zu holen. Aber das kommt noch…mein Spiel gegen Alex sah nicht besser aus. 2:1 musste ich mich geschlagen geben. Aber manchmal ist es halt so, dass man sich selber schlägt und der Gegner das für sich auszunutzen weiß. Diana und Carmen….die letzten beiden Einzel…und…tja: unsere beiden Joker holten nun auch noch die letzten beiden möglichen Punkte und somit beginnt unsere Ligasaison mit einem 5:13 Sieg.

Ein Spiel gegen die Heidegeister ist meist mehr als nur ein Punktspiel. Man hat auch seinen Spaß. Egal auf wessen Kosten. Es macht Spaß gegen sie anzutreten. Auch wenn der ein oder andere nicht wirklich in Wietzendorf spielen kann. Kopfsache halt. Willi hat sich tapfer geschlagen für seinen Debütauftritt. Diana holte alle Punkte im Einzel, Carmen auch Ihre zwei möglichen. Neuer XD zeigte seinen Willen…daran wird er mit Sicherheit noch arbeiten. Naja, Herr Olsen und meine Wenigkeit lass ich jetzt mal aussen vor. Die Heidegeister haben sich auch ohne Grit tapfer geschlagen, die Niederlage tapfer hingenommen und sind und bleiben immer fair. Ein tolles Team. Ich mag euch…falls ihr das lest.

Als nächstes treffen wir auf die DARTagnons. Kommendes Wochenende sind sie unser Gäste. Mal sehen wie das ausgeht. Ich bin gespannt.

Bis dahin euch allen eine schöne Woche…..schlagt euch tapfer