Frühjahr 18

Spielbericht vom 02.06.2018 gegen die DARTagnans

So, nun ist der letzte Spieltag gekommen und wir erwarteten die DARTagnans. Obwohl bei der Olsenbande so gut wie nie ein Plan aufgegangen ist ( Tja, Egon hatte halt kein Lieschen 😉 ) ging Olsen und mein Plan gut auf. Fast das ganze Team war da und somit konnten wir es uns in der Loge bequem machen. Könnt ich mich dran gewöhnen. Gespielt haben bei uns Sherwood, BatCat, Dragonrider und Stony. Diana und Neuer XD warteten auf der Bank auf Ihren Einsatz. Die DARTagnans traten mit Wölkchen, Mieke, Conny und Alexandra an. Sie hatten Axel als Ersatzmann dabei.

Die Doppelspiele begannen. Und Sherwood und BatCat hatten Wölkchen und Mieke als Gegner. BatCat wuchs auch gleich in der ersten Runde über sich hinaus und holte den ersten Satz mit einem 115 Check in der 7. Runde. Satz zwei ging ebenfalls an uns somit auch der erste Punkt. Stony trat mit Dragonrider gegen Conny und Alexandra an. Auch dort ging der erste Satz auf unser Konto. Dank Stony und der Tripple drei. Im dritten Satz fuhr Stony auf und setzte zwei Tonnen hintereinander. Tja, eigentlich wird das ja nicht wirklich explizit erwähnt, auch wenn es schon ein gute Leistung ist. Alles über Hundert….waren meine Worte. Also kam anschließend eine 101 dabei raus. Okay…Stony…hast gewonnen. Und nicht nur extra erwähnt zu werden sondern auch mit Dragonrider das Doppel uns somit Punkt zwei. Mit einem 2:0 nach den Doppeln in Führung gehen, war bislang kein gutes Omen für die All Stars. Vor allem nicht gegen die DARTagnans. Aber warten wir ab.

Die Einzelspiele begannen Sherwood gegen Wölkchen und BatCat gegen Mieke. Nachdem Sherwood den ersten Satz an Wölkchen abgab, konnte er dennoch ein 2:1 draus machen. BatCat hatte sich wohl ein wenig im Doppel verausgabt und gab ihren Punkt 0:2 an Mieke ab. Nun waren Dragonrider gegen Conny und Stony gegen Alexandra dran. Beide erzielten einen 2:1 Sieg. Gegnertausch. Sherwood hatte nun Mieke und BatCat das Wölkchen. Immerhin erkämpfte sich unsere verausgabte BatCat noch den zweiten Satz. Leider reichte es nicht mehr für den dritten aus und sie gab ihren Punkt ab. Sherwood hingegen lieferte im ersten Satz bis zur 4. Runde ein hervorragendes Spiel. Danach, naja…Schluß ist, wenn das Gerät dudelt. Hat es dann auch. In Runde 14, bei Mieke…okay. Vergeigt. Aber es gibt da ja noch Satz zwei und drei. Und um nicht ganz so blamabel da zustehen holte Sherwood den Punkt doch noch. Dragonrider musste es nun mit Alexandra aufnehemen. Und auch sie machte es ihm nicht leicht. Und auch bei ihr setzte er sich im dritten Satz durch und holte seinen zweiten Punkt. Stony hingegen nahm den kurzen Weg und gewann 2:0. Schon war die Halbzeit erreicht und wir führten bereits 8:2. Seufz….noch lange nichts in trockenen Tüchern. Der Wind kann sich ja immer noch drehen. Erfahrungswerte……

Wir wechselten aus. BatCat tauschte mit Diana den Platz und Sherwood räumte für Neuer XD das Feld. Bei den DARTagnans tauschten Conny und Axel. Alle frisch eingewechselten durften auch gleich ran. Neuer XD hatte Alexandra als Gegner. Nicht ganz kampflos, leider etwas vom Glück verlassen, gab er den Punkt bereits nach zwei Sätzen ab. Diana traf auf Axel. Nachdem sie den ersten Satz auf unser Konto buchte, ergatterte sich Axel den zweiten. Obwohl Axel im dritten Satz führte, konnte sich Diana den Punkt noch holen. Naja, Geduld ist auch eine Stärke und Punkt neun war uns sicher. Das wir nicht nur geduldig sind, sondern auch Ausdauernd, bewies dann Dragonrider gegen Mieke im dritten Satz. Satte 32 Runden spielten sie. Wovon sie mindestens 20 (kann auch übertrieben sein, aber gefühlt waren es eh mehr) auf der Doppel eins rumhakten. Den Gegner müde gespielt riss sich Dragonrider zusammen und holte dennoch den Punkt. Ausdauer…kennen wir ja schon. Unterdessen lieferten sich auch Stony und Wölkchen einen dritten Satz. Aber da ich Stony ein wenig animiert habe, konnte er sich doch den Punkt holen, den 10. Erleichterung meiner Seits. Das böse „S“-Wort war vertrieben. Auch unser Neuer XD ist für eine Überraschung und für Ausdauer bekannt und besiegte Axel mit einem souveränen 2:0 Sieg. Diana tat sich gegen Alexandra etwas schwer und musste ihren Punkt abgeben. Nun waren noch Dragonrider gegen Wölkchen und Stony gegen Mieke dran. Beide Spiele über zwei Sätze und die beiden letztmöglichen Punkte wurden gerecht verteilt. Jeder bekam einen. Somit hatten wir das Endergebnis von 13:5 erreicht.

Ein konsequentes Ergebnis. Warum mokiert sie sich über das böse „S“-Wort. Naja, ich habe schon des Öfteren gegen die DARTagnans spielen dürfen. Viele Spiele wurden eben darüber entschieden. Und nicht unbedingt für uns. Außerdem gab es auch schon so das ein oder andere Spiel gegen sie, wo wir weit in Führung lagen und dann doch verloren hatten. Bei den DARTagnans kann man sich halt niemals sicher sein. Außer das sie eine tolle Mannschaft sind und das Spielen gegen sie immer auch Spaß macht. Auch wenn man so ein kleiner Stinkstiefel ist wie ich. Der ein oder andere teilt dann halt gerne zurück aus. Und das kann auch ich vertragen. Macht mir sogar noch mehr Spaß. Rückwirkend war es ein toller, wenn auch etwas langer Abend. Jeder hatte so seinen kleinen Erfolg zu feiern. Dem einen musste ich drohen, damit er checkt. Den anderen mit Kinderriegeln für die Familie bestechen. Aber es hat funktioniert. Und das ist die Hauptsache. Die DARTagnans sind faire Gegner und unser Team hat ein tolle Leistung erzielt. Somit steigen wir auf und dürfen nach langer, langer Zeit wieder einmal der A-Liga einen Besuch abstatten. Schauen wir mal, wie wir uns schlagen werden.

So, nun hab ich für diese Saison meine Pflicht erfüllt und auch der vorerst letzte Spielbericht ist geschrieben. Ich möchte hier noch einmal erwähnen, dass ich meine Berichte schreibe wie ich den Abend empfunden habe. Und ich schreibe, wie ich es sagen würde. Sollte damit irgendjemand, aus irgendeinem Grund ein Problem haben, darf er sich gerne an mich persönlich wenden. Oder aber er möge für immer darüber schweigen.

Bis dahin wünsche ich euch allen eine schöne Ligapause und hoffe doch den ein oder anderen am 23.06.2018 in Eversen anzutreffen.

 

Spielbericht vom 26.05.2018 gegen den DC Vikings II

Was macht ein pflichtbewusster All Star an einem Samstagabend? Richtig, er folgt seinen Leuten zum Ligaspiel. Tja, auch ich bin da wohl eine Art Lemming. Als letzte traf ich in Eversen ein. Macht nix….mein Capitano ist ja Kummer gewöhnt. Dieser war nämlich schon mit Neuer XD, Tobi (mit seiner Jule) und dem Stefan (am Ende der Saison nahm auch dieser sich einmal die Zeit um an einem Punktspiel teilzunehmen) da. Carmen hatte ihre Leute auch bereits zusammen getrommelt. Und das obwohl Schützenfest war. Starke Leistung, wie ich finde. Nicht jeder hat Dart als Priorität. Also konnten wir los legen. Wider dem Gerücht, dass nur auf einem Gerät gespielt wird (Gott sei Dank…dachte schon ich komm sonst nie heim) spielten wir auf beiden Geräten und somit 501 M.O.

In den Doppeln starteten Dragonrider mit Stefan gegen Volker und Daniel. Der erste Satz ist ja meist der schlimmste. Und sie nutzten den Kredit gnadenlos aus. Nachdem in Runde 22 nun alle vier auf der allseits beliebten Doppel Eins standen, konnte es sich ja nur noch um Stunden handeln. Aber nein, siehe da, bereits in der 26. Runde kam der erste Satz auf unser Konto. Naja, der zweite ging dann allerdings nach Eversen. Nun gut. Es gibt ja Satz drei. Und der Punkt ging dann auch an uns. Bei Olsen und mir gegen Carmen und Angelika sah es ähnlich aus. Bei uns ging allerdings bereits der erste Satz an den Gegner. Aber auch wir konnten uns im zweiten und im dritten Satz durch setzen und holten den zweiten Punkt. Somit gingen wir, Ausnahmsweise, mal mit einer 0:2 Führung in die Einzelspiele. Ob das ein gutes Omen ist???

Die Vikings wechselten aus. Volker räumte für Jan das Feld. Und dieser durfte sich dann auch gleich dem Dragonrider stellen. Erneut über drei Sätze, aber der Punkt ging an uns. Nun hatte Stefan sein Debüt im Einzel. Gegen Daniel. Naja, tapfer gehalten hat er sich, musste aber leider dennoch den Punkt an Eversen abgeben. Dafür nur zwei Sätze. Olsen brauchte auch nur zwei Sätze um Angelika den Punkt abzunehmen. Leider holte sich Carmen ihren Punkt ebenfalls mit nur zwei Sätzen bei mir ab. Tja, manchmal ist es halt ein Nehmen und ein Geben. Nun musste sich Stefan dem Jan stellen. Und auch diesmal ging es nicht zu unsren Gunsten aus. Erneute 2:0 Niederlage für unseren Debütanten. Und auch Dragonrider unterlag dem Daniel 2:0. Nun musste Olsen gegen Carmen und meine Wenigkeit gegen Angelika ran. Und da fiel es zum ersten Mal….dieses böse, unangenehme S-Wort. Im Hintergrund fiel es und es machte sich ein unwohles Gefühl in meiner Magengegend breit. Also, A-Backen zusammengekniffen und einen 0:2 Sieg gegen Angelika eingefahren. Herr Olsen zog mit und holte den 6. Punkt gegen Carmen. Halbzeitstand 4:6. Und die reden vom Sudden Death???? Da ist noch so viel drinn…für beide Teams. Aber ich war raus. Egal wie es ausgeht….ich überliess Neuer XD das Feld und somit jegliche Verantwortung.

Neuer XD musste auch gleich vors Gerät. Gegen Jan. Dieser holte sich den ersten Satz. Aber Neuer XD wollte nicht kampflos aufgeben und holte sich den zweiten. Naja, für den dritten hat es nicht mehr so ganz gereicht. Dafür holte sich Olsen seinen dritten Punkt bei Daniel ab. Somit war es wieder gegeben und genommen. Ähnlich machten es auch Stefan gegen Angelika und Dragonrider gegen Carmen. Stefan unterlag erneut 2:0 aber Dragonrider holte sich seinen Punkt bei Carmen ab. Natürlich wieder über drei Sätze. Somit stand es 6:8…und jetzt könnte man vielleicht mal an den Sudden Death denken. Aber wer will das schon. Ich nicht, auch wenn ich raus bin. Und Gott sei Dank wissen das meine Leute und sind mir in der Hinsicht treu ergeben. Also holten sie auch noch die letzten vier möglichen Punkte um auf Nummer sicher zu gehen. Einzig Herr Olsen schlug aus der Reihe. Er holte einen 0:2 Sieg. Die anderen drei dachten, machen wir es doch mal ein wenig spannend und nervenaufreibend und spiele drei Sätze. Somit hatte dann auch unser Debütant Stefan seinen ersten Sieg und Punkt eingefahren. Endstand 6:12

Es war warm, es war eng und zum Schluss auch noch laut. Aber was will ich mich beschweren. Carmen hat ihr Wort gehalten und für Kaffee gesorgt. Nochmals vielen Dank dafür. Und nachdem Herr Olsen mit Jan das Musikproblem gelöst hatte, gab es ja nicht mal mehr etwas zu meckern. Ja, ich kann auch ohne meckern. Außerdem hat es Spaß gemacht. Mir zumindest. Auch wenn es ziemlich spät geworden ist. Obwohl wir in den Spielen weniger als die Hälfte drei Sätze hatten. Über etwaige Rundenzahlen lass ich mich jetzt lieber nicht aus. Das Ergebnis zählt. Wie immer. Und der Weg ist das Ziel…..oder so ähnlich. Was lange währt….so jetzt ist es aber genug Sprücheklopferei. Konzentrieren wir uns auf das letzte Spiel. Dann nehmen wir unser Wölkchen mit Anhang in Empfang. Und auch auf dieses Spiel freu ich mich. Gibt auf jeden Fall etwas zu meckern und zu lachen…….So muss das

Genießt bis dahin das schöne Wetter, wer weiß wie lange es anhält. Schlagt euch tapfer und bis dahin…………..

 

Spielbericht vom 12.05.2018 gegen die Fun Darter

Am vergangenen Samstag im verlegten Spiel gegen die Fun Darter fuhren wir unsere zweite Niederlage in dieser Saison ein. Diesmal war der Dartgott und das Glück nicht auf unserer Seite. Zusammen mit Olsen, Diana, Stony und Ranger traf ich in Celle im Interpool Café ein. Sabine und Uwe nahmen uns bereits am Eingang in Empfang (war wohl mehr Zufall als Empfangskomitee…) drinnen warteten Günter, Roy und Sascha. So schlecht fing es erst gar nicht an. Immerhin sicherte ich mir beim Ausspielen der Startformation den Platz auf der Ersatzbank. Obwohl das kein guter Plan war, da ja nur auf einem Gerät gespielt wurde. Egal. Im Doppel holten Olsen und Stony gemeinsam den ersten Punkt gegen Günter und Olsen. Ganz klarer 0:2 Sieg. Das Doppel Diana/Ranger musste sich Sabine/Sascha stellen. Leider ging dieser Punkt nicht auf unser Konto und somit stand es 1:1 zu Beginn der Einzelspiele.

Olsen holte den zweiten Punkt gegen Roy, der für Günter den Kampf in den Einzelspielen aufnahm. Erneut ein 0:2 Sieg. Stony hingegen überlies Uwe den Punkt, ebenfalls 2:0. Naja, dachte ich, zumindest spielen sie über zwei Sätze. Diana hingegen sah die Sache etwas anders und eröffnete die Drei-Satz-Phase. Leider konnte sie sich nicht im dritten Satz gegen Sabine durchsetzen und verlor 2:1. Und auch Ranger gab gegen Sascha seinen Punkt 2:0 ab. Nun waren Stony gegen Roy und Olsen gegen Uwe dran. Wie gesagt, die Drei-Satz-Phase war eröffnet. Beide konnten sich im dritten Satz aber durchsetzen und holten jeweils einen Punkt. Ranger traf nun auf Sabine. Auch diesen Punkt musste Ranger abgeben, nicht kampflos, aber abgeben. Diana erkämpfte sich gegen Sascha den zweiten Satz, musste sich aber ebenfalls im dritten geschlagen geben. Und schon….naja, was heißt schon (gefühlte zig Stunden später) war ein Halbzeitstand von 6:4 für die Fun Darter erreicht.

Ranger holte sich erneut eine Niederlage ab. 2:0 Sieg für Roy. Ich musste nun für Diana den Rest erledigen. Ganz nach Ihrem Motto holte ich einen Punkt im dritten Satz gegen Uwe. Ebenso machte es Stony gegen Sabine, allerdings gab er den Punkt ab. Herr Olsen, der anscheinend der Einzige von uns war der nicht vom Dartgott verlassen wurde (warum auch immer????) holte erneut einen 0:2 Sieg ein. Nun musste ich gegen Roy ran. Erneut ein Drei-Satz-Spiel, diesmal ging es nicht zu unseren Gunsten aus. Mittlerweile stand es 9:6 für die Fun Darter. Und ich muss sagen, diesmal wäre ich über einen Sudden Death erfreut gewesen. Also wies ich meinen Jungs an, die letzten drei Punkte zu holen. Aber unser armer Ranger, ich glaube ihn hat es in diesem Spiel am härtesten getroffen, verlor gegen Uwe und somit war das Spiel für uns verloren. Aber es gibt ja auch noch die Ehre. Also holten Stony gegen Sascha und Olsen gegen Sabine die beiden letztmöglichen Punkte und wir erreichten eine 10:8 Niederlage.

Verloren ist verloren. Schon klar. Aber ich finde eine 10:8 Niederlage sieht nicht so dramatisch aus, wie z.B. eine 15:3 Niederlage. Auch wenn das Spiel schon ein wenig von Dramatik hatte. So wurde sich beim Hinspiel z.B. über die Lautstärke beschwert. Sorry Jungs, mein Organ kann mit eurem nicht wirklich mithalten. Jetzt könnte ich auch noch damit anfangen, dass ja die Spielbedingungen nicht der gewohnten Art entsprachen. Der Raum etwas kleiner, ein anderes Gerät (vor allem nur ein Gerät). Oder aber damit, dass zumindest meine Wenigkeit vorher hart arbeiten musste. Alles Quatsch. Wir brauchen keine Ausreden oder Entschuldigungen. Nein, wir haben nicht wirklich Dart gespielt sondern eher eine Art von Schrottwichteln ausgeübt. Die Fun Darter hatten diesmal nun einmal mehr Glück gehabt als wir. Bei den Spielen die wir abgeliefert haben, war es wohl eher ein Geschenk. Man kann halt nicht immer Glück haben, außer vielleicht Herr Olsen (ich muss mal nachfragen, was er dem Dartgott geopfert hat!!). Unseren Ranger hat es auch noch am härtesten getroffen. Dabei kann ich mir nicht vorstellen, dass er das verdient hat. Aber ich kann auch positive Schlüsse aus diesem Spiel ziehen. Wenn wir versagen, dann gemeinsam. Auch wenn Herr Olsen 0:4 gespielt hat (alter Streber!!), hätte es auch für ihn anders ausgehen können, vielleicht sogar müssen. Aber ich glaube, er hat sich auf seine alten Tage noch einmal vorgenommen, die Einzelspielerrangliste bis zum Schluss anzuführen. He, he, he…so viel Ehrgeiz hätte ich ihm gar nicht zugetraut. Nun denn…wir haben das Spiel verloren, die Fun Darter haben gewonnen. Trotzdem Gratulation. Denn letztendlich heißt es ja auch: gewonnen ist gewonnen. Wie, spielt letztendlich auch dabei keine Rolle.

So, jetzt wünsche ich euch eine schöne Woche, ein sonniges Pfingstwochenende und weiterhin Gut Dart´s.

 

Spielbericht vom 05.05.2018 gegen TrifftNix 2.0.

Und das nächste Rückspiel lag an. Diesmal nahmen wir Trifft nix 2.0 in Empfang. Naja, wir waren eigentlich nur Sherwood, Ranger, BatCat, Olsen und Diana. Was heißt nur…Inge trat mit Jonny, Mausi, Biene und Andy an. Los ging es mit den Doppeln.

Dort starteten Sherwood und Ranger gegen Jonny und Inge. BatCat traf mit Olsen auf Mausi und Biene. Mit zwei souveränen 2:0 Siegen für uns ging es dann in die Einzelspiele.

Sherwood hatte nun Jonny als ersten Gegner und Ranger musste zuerst gegen Inge antreten. Beide anscheint noch im Siegesrausch holten sie sich ihre Punkte erneut 2:0. Nun waren BatCat und Olsen gegen Mausi und Biene dran. Während sich Herr Olsen ebenfalls einen 2:0 Sieg gönnte, gönnte BatCat der Mausi zumindest einen Satz. 2:1 Sieg für BatCat. Nun war Gegnertausch angesagt. Sherwood bekam Inge und Ranger den Jonny. Sherwood zog weiterhin sein Programm durch und holte den Punkt zu Null. Ranger hingegen wollte es etwas spannender haben und gab einen Satz an die Hermannsburger ab. Auch Olsen und BatCat tauschten. Olsen, ebenso wie Sherwood, souveräner 2:0 Sieg. BatCat holte sich nach einem 0:1 Rückstand dann doch noch den 2:1 Sieg. Tja, und schwupp die Wupp war die erste Hälfte geschafft und die All Stars lagen 10:0 vorn.

Beide Mannschaften wechselten aus. Bei uns ging BatCat raus und Diana kam zum Zug. Bei Trifft nix tauschten Inge und Andy die Plätze. Die All Stars hielten ihr Niveau. Alle Spiele gingen zu Null auf unser Konto. Na, nicht alle. Diana gab dann doch den Ehrenpunkt im Spiel gegen Jonny an die Hermannsburger ab. Somit war der Endstand von 17:1 erreicht.

Ein eindeutiges Ergebnis. Denkt man. Könnte man auch von ausgehen. Aber die Wahrheit sieht manchmal auch ein wenig anders aus. Nur weil jemand zu null verliert heißt das nicht, dass er sich nicht zu Wehr gesetzt hat. Manchmal holt man die Punkte zum runterspielen und trifft das Doppel einfach nicht. Oder man würde das Doppel treffen, erfährt es aber nicht weil die Punkte zum runterspielen fehlen. Hohe Treffer wurden auf beiden Seiten erzielt. Von 120 bis 140 war fast alles dabei. Nun ja, aber das checken ist halt Ausschlaggebend. Und das Quäntchen Glück, welches wohl zumindest an diesem Samstag ein Fan von den All Stars war. Das eindeutigste Ergebnis für mich war allerdings, die All Stars schaffen es auch ohne mich. Und das vielleicht sogar besser als mit mir. Schmerzt etwas, aber ich bin stolz auf meine Leute. Kommenden Samstag allerdings müssen sie sich wieder mit mir abquälen. Da geht es nach Celle zu den Fun Dartern. Hach…ick freu mir schon.

Bis dahin euch allen eine schöne Woche….für die meisten ja eine kurze. Den anderen kann ich nur sagen: Schlagt euch tapfer, ihr seid nicht allein.

 

Spielbericht vom 14.04.2018 gegen die Heidegeister

Wenn man weiß, dass man etwas später los muss als gewohnt, kann es schon mal passieren das man (oder in dem Fall Frau) sich vertüddelt. Wenigstens hat Frau ja ein Kind was mitdenkt. Also machte ich mich auf die Socken um meine All Stars gegen die Heidegeister zu unterstützen. Naja, schon ein komisches Gefühl wenn man ankommt und der Gegner ist sogar schon warm gespielt….okay…dann man los. Die Heidegeister sind fast vollzählig aufgetaucht. Auswärtsspiel und einzig Gaby fehlte. Das nenn ich Teamgeist. Auf mich warteten nicht nur die Heidegeister, sondern auch Olsen, Diana, BatCat und der Dragonrider…

Nachdem wir ausgespielt hatten wer anfängt traten Olsen und Dragonrider gegen Alex und Pink Lady und BatCat musste sich mit mir gegen Steve und Piddel im Doppel schlagen. Olsen trumpfte schon gleich zu Anfang an. Eine 180 und in der 7. Runde mit 80 gecheckt war der erste Punkt sicher. Die Heidegeister sicherten sich ebenfalls ihren ersten Punkt gegen BatCat und meine Wenigkeit. Also starteten wir, fast wie gewohnt, mit einem 1:1 in die Einzelspiele.

Dort holte sich Olsen den zweiten Punkt bei Alex ab. Allerdings gingen die restlichen Punkte an die Heidegeister. Während sich Dragonrider 0:2 gegen Pink Lady geschlagen geben mussten, kämpften BatCat und ich im dritten Satz gegen Piddel und Steve. Allerdings ebenfalls erfolglos. Olsen weiter auf Erfolgskurs holte zumindest schon mal unseren dritten Punkt. 2:0 Sieg gegen Pink Lady. Und diesmal schafften es auch Dragonrider und BatCat gegen Alex und Steve jeweils einen weiteren Punkt auf unser Konto zu bringen. Somit hatte auch BatCat einmal bewiesen, dass man mit Ausdauer auch in der 24. Runde gewinnen kann 😉 . Einzig das vertüddelte Lieschen gab gegen Piddel erneut ihren Punkt ab und zog es dann vor, Diana den Rest machen zu lassen. Somit war die erste Hälfte geschafft. Und?? Was soll ich sagen?? Mit einem Unentschieden, also ebenfalls fast wie gewohnt, ging es in der zweiten Hälfte weiter.

Unser Herr Olsen, was auch immer er an diesem Abend vorher geschluckt hat, blieb weiterhin auf seiner Siegestour. Auch gegen Piddel holte er seinen Punkt 2:0. Dragonrider hatte es gegen Steve nicht so leicht. Nachdem er den ersten Satz auf die Mütze bekam, musste er sich in Satz 2 und drei durchsetzen. Aber er tat es. Diana hatte es nun mit Pink Lady zu tun. Leider machte sie es mir gleich und gab den Punkt an die Heidegeister ab. Naja, und BatCat durfte sich bei dem frisch eingewechselten Marcel eine Lehrstunde abholen. Obwohl sie das Spiel mit 160 eröffnete, ließ sich dieser völlig unbeeindruckt, konterte mit 125 und 121 und war auch im checken sicher. Im zweiten Satz gönnte er sich eine 180 und checkte diesen ebenfalls. BatCat hatte einiges zu verdauen, aber sind wir mal ehrlich: so darf man auch verlieren. Ist ja nicht so, daß BatCat Chancenlos da stand. Tapfer geschlagen hat sie sich. Aber bei so einem Gegner darf man auch mal den Punkt abgeben. Respekt meinerseits, Marcel. Der bittere Beigeschmack dabei war allerdings der Geruch vom Sudden Death. 7:7 stand es mittlerweile. Und es gab wirklich mehr als nur ein Highlight auf beiden Seiten. Das Spiel war bislang, mich mal außen vor gelassen, auf Augenhöhe. Aber keiner von den All Stars traute sich das „böse S-Wort“ in den Mund zu nehmen. Aber es gab noch vier Einzel zu bestreiten. Herr Olsen holte seinen letztmöglichen Punkt erneut mit einem 2:0 Sieg bei der frisch eingewechselten Nicole ab. Und auch unser Dragonrider nahm den Punkt, wenn auch nicht so kampflos, von Piddel entgegen. Und schon stand es 9:7. Mir wurde schon etwas mulmig. Erfahrungsgemäß ist das noch lange keine Sicherheit. Nur für einen Punkt. Aber wer will schon den Sudden Death?? Diana hatte nun den Marcel vorm Board und BatCat musste sich gegen Pink Lady schlagen. Obwohl sich BatCat den ersten Satz holte, biss Pink Lady im zweiten zurück. Und auch Diana, die den ersten Satz abgegeben hat, holte sich den zweiten Satz. Oh mann….meine Nerven. Mädels….ein Punkt reicht!!! Macht was! Das Mädel machte auch was…allerdings das von den Heidegeistern. Pink Lady holte den 8. Punkt für die Heidegeister. Nun lag alles auf Dianas Schultern. Oder auf denen von Marcel. Und sie kämpften wacker im dritten Satz. Beide standen auf Doppel, keiner wollte ausmachen. Man kann es ja ein wenig spannend machen. MUSS MAN ABER NICHT!! Auch wenn wir zumindest einen Punkt mehr hatten, und der Sudden Death sicher war, und ich ja diesen nicht mitspielen musste….aber Haaalllooooo…..kann da mal einer ausmachen?? Bitte?? Jepp….Diana erbarmte sich dann in der 19. Runde und holte uns damit den Sieg. Welch eine Erleichterung. Nachdem ich 2 KG abgeschwitzt hatte und meine Nägel bis aufs Blut runtergekaut hatte. 10:8 Sieg gegen die Heidegeister.

Es war, wie bereits erwähnt, ein Spiel auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten gab es richtig gute Spiele und auch Würfe. Wir hatten zwei 180er. 160er, 140er, 120er…von jedem was dabei. Gute Runden, schlechte Runden. Und da die Heidegeister das Hinspiel ebenfalls 10:8 gewonnen hatten, so finde ich, war das der gerechte Ausgleich. Außerdem macht es immer wieder Spaß gegen sie anzutreten. Auch wenn es meist Nervenaufreibend ist. Schade das man in einer Saison nur zwei Spiele gegeneinander macht….wirklich Schade. Nun denn….die Rückrunde hat begonnen, die Saison neigt sich dem Ende zu, die Sonne scheint und alles wird gut. Vielleicht nicht besser oder schlechter, aber auf jeden Fall anders. Euch allen eine schöne Woche……..bis dahin

 

Spielbericht vom 07.04.2018 Liga DARTagnans II

Am vergangenen Wochenende war es wieder einmal soweit. Wir durften im Stilbruch in Celle gegen die DARTagnans II antreten. Herr Olsen, Diana, Ranger, Neuer XD und meiner Einer traten gegen Conny, Axel, Alex, Mieke und Wölkchen (????*) an. Ich mag die DARTagnans wirklich, aber immer hab ich so ein flaues Gefühl in der Magengegend und einen vorerst unerklärlichen Geruch in der Nase wenn ich mit meinen Leuten gegen sie antreten soll….naja…Kragen gerichtet, Kreuz angespannt und auf geht´s….

Zuerst natürlich die Doppel. Olsen und Ranger trafen auf Conny und Axel. Ganz sauber gerichtet, der Punkt ging 0:2 an uns. Diana hatte mich im Schlepptau. Ist ja momentan nicht gerade ein Sonderbonbon. Und, obwohl wir uns zumindest den ersten Satz sichern konnten, mussten wir uns 2:1 geschlagen geben. Also starteten wir mit einem 1:1 in die Einzelspiele.

Dort hatten zuerst Conny gegen Ranger und Axel gegen Olsen das Vergnügen. Während sich unser Ranger einen dritten Satz gönnte, holte sich Olsen den Punkt 0:2….aber wenigstens holte Ranger den Punkt ebenfalls. Nun waren Alex gegen Diana und Mieke gegen meine Wenigkeit dran. Beide schlugen wir uns, wenn auch mehr schlecht als recht, tapfer. Leider gaben wir den Punkt beide 2:1 an den Gegner ab. Gegnertausch….allerdings wechselten die DARTagnans bereits aus. Axel ging raus und es tauchte Wölkchen (???*) auf. Wieder holten die beiden Jungs die Punkte. Beide Spiele gingen 1:2 an uns. Naja…und wieder gaben Diana und ich unsere Punkte ab. Und das obwohl ich langsam gegen Alex ins Spiel kam. Endlich mal etwas traf, was ich auch treffen wollte. Und Dann?? Naja, Alex hat mir wohl doch zugetraut das ich mein gestelltes Doppel treffe. Mit 91 dann ausmachen…wohlbemerkt, der Weg ist das Ziel (DO 17 + T19). Nun gut. Da brauch ich nicht zu meckern. Respekt…kann man mal machen. Tja…Halbzeitstand 5:5….und da war er wieder…dieser komische Geruch…..

Okay. Unbeirrt vom Geruch starteten wir die zweite Hälfte. Bei uns tauschten Diana und Neuer XD die Plätze. Und dieser durfte dann auch gleich gegen Wölkchen (???*) antreten. Er schlug sich tapfer, musste sich aber am Ende doch geschlagen geben. Alex hatte mich mit ihrem Sieg schon etwas auf „Betriebstemperatur“ gebracht. Ausbaden durfte das dann Conny. Den ersten Satz mehr schlecht als recht gewonnen, ging auch ich mal auf Nummer sicher und holte mir den zweiten Satz mit einem 114 Check. Hey…ich kann´s ja doch noch. Aber da war er wieder…der Geruch des Sudden Death! Boah…wie ich den absolut nicht leiden kann. Aber Olsen und Ranger holten gegen Alex und Mieke nicht nur ein wenig Zeit auf, sondern auch zwei Punkte Vorsprung. Allerdings muss ich erfahrungsgemäß erwähnen, dass so was noch lange keine Sicherheit vor dem Sudden Death ist. Schon gar nicht gegen die DARTagnans….Also, erneut Kragen gerichtet und tief durchgeatmet. Neuer XD hatte jetzt Conny als Gegenspieler. Ich durfte gegen Wölkchen (???*) ran. Neuer XD erkämpfte sich nach dem ersten verlorenen Satz den dritten Satz. Auch mir ging es nicht anders. Auch ich musste mich einen dritten Satz stellen. Alle Reserven der Konzentration zusammengekratzt und ich konnte den dritten Satz und somit Punkt 9 einfahren. Neuer XD kämpfte derweilen immer noch gegen Conny. Oder kämpfte er mit der Doppel eins?! Beides traf wohl zu. Beide wollten anscheinend nicht checken. Am Ende wurde unser Neuer XD dann doch ein Großer. Er checkte, holte den 10. Punkt und damit den Sieg und, was ich viel wichtiger finde, er erschlug den Sudden Death. Somit konnten Olsen und Ranger befreit gegen Alex und Mieke auftreten. Ranger nahm es wohl ein wenig zu Ernst und gab den Punkt noch an die Celler. Herr Olsen allerdings zog das Ganze noch unnötig in die Länge und holte den 11. Punkt im dritten Satz. Spielende, 7:11 Sieg für uns.

Ich habe mal versucht zu recherchieren wie die vergangenen Spiele gegen die DARTagnans ausgegangen sind. Irgendwie bringe ich da immer den Sudden Death und eine Niederlage mit in Verbindung. Da sie ja mittlerweile mit zwei Mannschaften in der Liga auftreten hat sich auch die Spielerkonstellation ein wenig geändert. Aber, Wölkchen* ist ja kein neuer Spieler….entweder hab ich all die Jahre etwas verpasst oder aber unser Marco hat klamm und heimlich seinen Spielernamen geändert. Warum nicht mal den Spielernamen ändern? (Herr Olsen?? Muss ich das schriftlich beantragen?? Meinen Spielernamen zu ändern????) Nun ja, Resultat meiner Recherchen hat nicht wirklich viel ergeben. Ich habe nur Niederlagen, teilweise tatsächlich im Sudden Death gefunden. Im Großen und Ganzen hat es wieder einmal richtig Spaß gemacht. Nicht nur weil wir gewonnen haben, das ist lediglich das Sahnehäubchen. Nein, die DARTagnans sind ein toller Trupp. Vor allem, weil ich da nicht so drauf achten muss, was ich wem wie sage. Die sind wohl mittlerweile auch Kummer gewöhnt. Und auch wenn ich die Spielstätte immer noch für gewöhnungsbedürftig halte, ich mag die DARTagnans. Ich glaube, die kommen auf meiner Lieblingsliste schon gleich nach den Heidegeistern. Und diese erwarten wie am kommenden Samstag in einem vorverlegten Spiel. Also….auch da ist der Spaßfaktor gesichert.

Bis dahin…..schlagt euch tapfer

 

Spielbericht vom 10.03.2018 gegen TrifftNix 2.0

Da bin ich wieder. Mich los zu werden ist halt auch nicht einfach.

Gestern sammelte ich meinen Capitano ein, um ihn sicher nach Hermannsburg zu Trifft Nix 2.0 zu bringen. Dort wartete nicht nur die Gegenmannschaft, Sebi, Biene, Jonny, Inge und Mausi auf uns, sondern auch der Rest von unserem Team. Der Rest waren Sherwood, Bat Cat und Neuer XD. Nachdem ich mein Kaffeeproblem gelöst hatte konnte es los gehen.

Olsen trat zusammen mit Bat Cat gegen Sebi und Biene an. Da sich Bat Cat noch etwas schwer tat konnten sie sich im dritten Satz nicht durchsetzen und gaben den Punkt ab. Sherwood musste sich wieder einmal mit mir rumschlagen. Wir traten gegen Jonny und Inge an. Im ersten Satz hatte es Sherwood auch nicht leicht mit mir. Ich kam Punktemäßig nicht hinterher. Aber bevor ich ihn blocken konnte, checkt er den ersten Satz. Im zweiten Satz lief es bei uns beiden nicht wirklich besser. Allerdings nutzte ich diesmal meine Chance und holte den zweiten Satz. Somit gingen wir, mit einem 1:1 in die Einzelspiele. Oha…..

Herr Olsen holte sich den dritten Punkt bei Sebi mit einem 0:2 Sieg ab. Unsere Bat Cat setzte sich ebenfalls 0:2 gegen Biene durch. Und auch Sherwood machte es den Beiden gegen Jonny gleich. Ebenfalls ein 0:2 Sieg. Tja, und meine Wenigkeit tanzte aus der Reihe und gab den Punkt 2:0 am Inge ab. Den ersten Satz gegen Biene sicherte sich Herr Olsen. Allerdings musste er den zweiten Satz aus Folge einer Doppelschwäche an ihn abgeben. Aber Herr Olsen gibt ja nicht auf. Und um auf Nummer sicher zu gehen den Punkt nach Hause zu holen, checkte er den dritten Satz mit 155. Kann man ja mal machen. Bat Cat blieb weiterhin auf Ihrer Spur und holte sich ihren nächsten Punkt erneut mit einem 0:2 Sieg. Sherwood tat sich gegen Inge auch etwas schwerer und gab ebenfalls einen Satz ab. Immer aus der Reihe tanzen ist halt auch nicht so ganz mein Ding. Also holte ich gegen Jonny, mehr schlecht als recht muss ich sagen, ebenfalls einen Punkt über drei Sätze. Somit lagen wir zur Halbzeit 2:8 in Führung. Kein schlechter Vorsprung. Aber um kein weiteres Risiko zu sein, tauschte ich lieber mit Neuer XD den Platz auf der Bank.

Und auch die Hermannsburger wechselten aus. Dort überließ Sebi der Mausi das Feld. Also traten zwei frisch eingewechselte Spieler gleich gegeneinander an. Gleiche Ausgangsposition. Hat man ja auch nicht oft. Und unser Neuer XD setzte sich durch. Souveräner 0:2 Sieg. Auch Sherwood und Olsen taten es ihm gleich. Somit war uns der Sieg bereits sicher und es war nur halb so wild, dass diesmal Bat Cat aus der Reihe tanzte und sich 2:0 gegen Jonny geschlagen geben musste. Auch die letzten vier möglichen Punkte nahmen wir mit. Einzig Bat Cat gab gegen Inge noch einen Satz ab und Herr Olsen trumpfte gegen Jonny nochmal auf und checkte in der 7. Runde. Ein eindeutiges Ergebnis von 3:15 wurde erzielt.

Ja, ein eindeutiges Ergebnis. Aber spiegelt so ein Ergebnis auch die Leistung wieder? Ich denke, dass trifft nicht immer zu. Auch wenn fast alle Spiele zu null erzielt wurden. Genauer betrachtet, schiebt man die kleinen Highlights die wir hatten beiseite, war es doch ein mehr schlecht als recht gewonnenes Spiel. Und trotzdem, gewonnen ist gewonnen. Dafür braucht sich keiner zu schämen. Auch die Mannschaft Trifft Nix 2.0. Wir hatten lediglich entweder das Quäntchen mehr Glück oder einfach nur die längere Ausdauer. Außerdem sind sie ein neu formatiertes Team. Das muss man ja auch berücksichtigen. Allerdings stellen sich auch andere Fragen auf…..Fragen über Fragen. Aber diese zu beantworten ist nicht meine Aufgabe und ich denke, manchmal ist auch bei mir schweigen angebracht. Im Großen und Ganzen war es ein gutes Spiel. Und ich denke für beide Seiten. Wir sind auf das Rückspiel gespannt. Kommende Woche dürfen wir dann mal zuhause spielen. Dann erwarten wir den DC Vikings II. Mal sehen, wie es weiter geht. Bis dahin euch allen eine schöne Woche. Schlagt euch tapfer.

Hallo Dartfreunde,
Gestern kam nun das All Star Team zu uns. Es gab für uns eine MEGA KLATSCHE. Aber der Reihe nach.
Man startete wie gewohnt mit den beiden Doppeln…dieses mal ging es1:1😉 aus. Also auf in die Einzel Spiele.
Sebi und Biene starteten. Jedoch verloren beide Ihre Spiele. Anschließend gingen Jonny und Inge an den start. Jonny musste sich wieder willig geschlagen geben. Inge holte sich den Sieg…somit 2:4 nach dem 1.Viertel.
Im 2. Viertel wollte uns mal so gar nix gelingen, somit machte man seinem Teamnamen auch mal alle Ehre und traf Nix. Stand nach dem 2. Viertel 2:8
Im 3. Viertel gönnte sich Jonny den Sieg. Mausi die Ihr erstes Ligaspiel bestritt verlor leider. Auch Biene und Inge verloren Leider.
Nun ja da der Sieger nun Fest stand , traf man auch nicht mehr im letzten Viertel….somit hat das All Star Team 3:15 Gewonnen.
Wir Gratulieren Herzlichst und wünschen weiterhin viel Erfolg😀
Auch in dieser Woche gilt es wieder nach dem Spiel ist vor dem Spiel….Krönchen richten und weiter gehts…wir werden nach Celle zu den Fun Darters Reisen und freuen uns auf ein schönes Spiel😀

 

Spielbericht vom 03.03.2018 gegen die Heidegeister

Ich weiß, eine Woche zu spät. Aber heute kommt der Spielbericht. Besser spät als nie 😉 .

Bereits am 03.03.2018 bestritten wir unser zweites Ligaspiel in dieser Saison gegen die Heidegeister. Nach dem trostlosen Spiel vom vorherigen Samstag ein Balsam für unsere Spaßseele. Auch wenn die Heidegeister nicht vollzählig waren und zwei Damen fehlten, kamen wir auf unser Spaßlevel. Bei uns gingen Sherwood, Olsen, Diana und meine Wenigkeit an den Start. Bat Cat und Neuer XD hielten uns auf der Bank den Rücken frei. Die Heidegeister starteten mit Alex, Gabi, Piddel und Pink Lady. Auf deren Seite sicherte Steve die Bank.

Gestartet wurde, wie gewohnt, mit den Doppelspielen. Gabi und Pink Lady mussten sich der Familie Lang stellen. Und Familie Lang holte sich im dritten Satz den Punkt. Sherwood musste sich mit mir zufrieden geben. Angetreten sind wir gegen Alex und Piddel. Auch wir holten den ersten Satz. Und nach erbittertem Kampf auch im dritten Satz den Punkt. Mit 0:2 Führung gingen wir also in die Einzelspiele. Ob das ein Gutes Zeichen ist?

Herr Olsen holte unseren dritten Punkt mit einem 0:2 Sieg gegen Pink Lady. Diana allerdings tat sich gegen Gabi etwas schwerer und musste sich letztendlich 2:1 geschlagen geben. Und auch unser Sherwood holte sich eine 2:1 Niederlage gegen Alex ab. Mein Spiel gegen Piddel ging dann wieder auf unser Konto. Nun traf Diana auf Pink Lady. Nicht kampflos, aber dennoch 2:0 verloren. Und Herr Olsen erzielte dann erneut einen 0:2 Sieg. Sherwood hatte nun Piddel als Gegner und ich musste mich dem Alex stellen. Obwohl wir beide nicht schlecht gepunktet hatten, mussten wir uns dennoch 2:0 geschlagen geben. So kann es gehen…..erste Hälfte geschafft, 5:5 Unentschieden.

Wir wechselten aus. Diana und Sherwood konnten sich zur Ruhe setzten und überließen Neuer XD und Bat Cat das Feld. Neuer XD musste sich auch gleich Pink Lady stellen. Und, ein erneuter Punkt für die Heidegeister. Mehr schlecht als Recht erkämpfte ich uns gegen Gabi einen weiteren Punkt. Olsen, der bislang seine Spiele sehr souverän zu Null gespielt hatte, gab zwar gegen Alex einen Satz ab, aber nicht den Punkt. Bat Cat spielte gegen Piddel ebenfalls über drei Sätze. Leider ging dieser Punkt nach Wietzendorf. Nun musste ich mich der Pink Lady stellen. Tja, obwohl ich gut gespielt habe reichte es nicht mal für einen Satz aus. Pink Lady holte sich den 8.Punkt mit einem eindeutigen Ergebnis von 2:0 bei mir ab. Mittlerweile wurde auch bei den Heidegeistern gewechselt. Gabi überließ Steve den Rest. Dieser hatte dann Neuer XD als Gegner. Dieser holte sich den ersten Satz. Allerdings ging dann der zweite wieder nach Wietzendorf. Und dann der dritte Satz. Es stand ja nur 8:7…und traf nicht. Jedenfalls nicht das was er wollte. Er wartete lieber darauf das sich sein Gegner immer weiter runterspielte. Na, und weil unser Neuer XD ja so ein lieber, netter ist, erleuchtete er Steve auch den Weg zum Sieg. Dart schlug fehl, Licht wurde heller und Steve nutzte es aus und checkt den Satz. Seufz…so ist unser Neuer XD nun mal. Somit hatten die Heidegeister ihren neunten Punkt. Und obwohl ich den Sudden Death absolut nicht leiden kann und diesen auch für völlig überbewertet halte, hoffte ich doch darauf, dass wir diesen noch erreichen konnten. Olsen holte auch unseren 8. Punkt mit einem klaren 0:2 Sieg gegen Piddel. Allerdings hatte es Bat Cat nicht einfach. Der Druck für den neunten Punkt und Alex als Gegner. Kein leichtes Los. Und es sollte auch nicht sein. Alex holte sich den Siegespunkt mit einem 2:0 Sieg. Konsequenter geht nicht mehr.

Somit hatten wir 10:8 verloren. Ärgerlich aber kein Weltuntergang. Teilweise waren gute Spiele dabei, teilweise echt doof verloren. So ist das im Leben. Mal verliert man, mal gewinnt der andere. Punkte machen alleine reicht halt nicht aus, wenn man sein Doppel nicht trifft. Dann wird man halt „bestraft“. Spaß hat es trotz der ganzen nervenaufreibenden Spiele gemacht. Und das ist auch gut so. Bei allem Ernst des Lebens darf man ja nicht vergessen, dass es „nur“ ein Hobby ist, dass vor allem Spaß machen soll. Das ist bei den Heidegeistern nicht anders. Auch wenn das Spiel anders herum verlaufen wäre. Und sie haben es auch ohne Grit und Nicole geschafft. Die glänzten ja mit ihrer Abwesenheit und machten lieber „Mädchen“-Abend. Mädchen!!!! Oha…nix für Mutti´s jüngste Tochter. Aber so wie ich die beiden kenne, hatten auch sie ihren Spaß. Und die Gewissheit, dass ihre Leute es auch ohne sie schaffen. Und das haben sie. Vertrauen gehört dann wohl auch dazu. Ich hoffe trotzdem stark auf ihre Anwesenheit beim Rückspiel. So, und nun muss ich mich wohl an den neuen Spielbericht machen. Strafe muss sein…..bis gleich 😉

 

Spielbericht vom 24.02.2018 gegen die Fun Darter
Auftaktspiel Saison Frühjahr 2018. Erstes Heimspiel, zum ersten Mal 501 M.O. in der B-Liga, erster Gegner die Fun Darter aus Celle. Gegner, die nicht unbekannt waren und trotzdem schon fast fremd waren. Aber dazu später. Bei uns gingen Olsen, Diana, Stony und Dragonrider an den Start. Carmen und meine Wenigkeit sicherten die Ersatzbank. Sabine trat mit Sascha, Uwe und Roy an.
Los ging es wie gewohnt mit den beiden Doppel Spielen. Olsen trat mit Diana gegen Sabine und Sascha an. Nachdem Olsen nach einigen Runden auf Doppel den ersten Satz nach Hause holte, reichte es nicht für den zweiten Satz aus. Also spielte man einen dritten Satz und dieser konnte dann auch als erster Punkt für die All Stars gut geschrieben werden. Stony kämpfte sich zusammen mit Dragonrider gegen Uwe und Roy durch. Hart gekämpft und trotzdem verloren. 0:2 mussten sich die beiden gegen die Fun Darter geschlagen geben. Also, wie gewohnt, starteten wir mit einem 1:1 in die Einzelspiele.
Olsen holte sich nach einem schweren Kampf gegen sich selber einen 2:0 Sieg bei Sabine ab. Während Diana sich nach einer 1:0 Führung gegen Sascha doch 1:2 geschlagen geben musste. Es ist halt nicht immer leicht, den Gegner auszucanceln und manchmal beeinflusst dieser, wenn vielleicht auch nicht bewusst, einen selber. Egal, weiter geht´s. Stony musste sich jetzt Uwe im Einzel stellen. Und dieser holte sich auch den Punkt nach der Niederlage im Doppel. Ebenso unser Dragonrider gegen Roy. Trotz 0:1 Rückstand holte er sich den Punkt letztendlich im dritten Satz. Nun hatte Olsen Sascha. Und obwohl Olsen sich den Ausgleich im zweiten Satz holte, musste er sich im dritten Satz geschlagen geben. Woran lag es? Hm…manchmal schlägt man sich selber. Diana traf nun auf Sabine. Widerwillig, aber sie spielte. Und sie machte ihr Ding. 2:0, ganz klarer Sieg für Diana. Und auch Stony und Dragonrider machten ihre Sache weiterhin gut. Beide holten sich einen 2:1 Sieg bei Roy und Uwe ab. Somit war dann die Halbzeit erreicht und wir lagen 7:3 in Führung. Aber, Erfahrungsgemäß, war das noch lange nicht der Sieg. Bis dahin gab es noch eine Menge zu tun.
Wir wechselten aus. Diana und Olsen tauschten mit Carmen und meiner Einer. Also durfte ich mein erstes Einzel gegen Roy antreten. Und ich machte es meinen Leuten gleich. Obwohl es nicht die beste Leistung war, holte ich den Punkt 2:0. Und Carmen? Naja, Carmen hatte wohl ein Déjà-vu. Ihr allererstes Ligaspiel hat sie sehr erfolgreich gegen die Fun Darter bestritten. Vielleicht mit der Erinnerung im Kopf erzielte sie einen 2:1 Sieg gegen Uwe. Nachdem Stony und Dragonrider sich drauf geeinigt hatten, wer denn jetzt nun gegen wen spielen soll (ist ja nicht einfach den Gegner zuzuordnen, wenn man nicht weiß wer wer ist) holten sie beide noch jeweils einen Punkt. Beide Spiele gegen Sascha und Sabine endeten 2:0 für uns. Wobei ich doch erwähnen muss, dass sich Dragonrider im ersten Satz gegen Sabine echt viel Zeit gelassen hatte. Rundenrekord an diesem Abend: 25 Runde. Gefühlte 100 Darts auf Doppel eins. Da versteh sogar ich langsam, warum es „Mad House“ heißt. Somit hatten wir den letzten Block erreicht. Und obwohl wir mittlerweile den Sieg eingefahren hatten, es stand ja bereits 11:3, spielten wir unbeirrt weiter. Letztendlich ist jetzt jeder weitere Punkt für beide Seiten wichtig. Also trat ich gegen Uwe und Carmen gegen Roy an. Uwe bäumte sich schon ein wenig auf und holte sich den ersten Satz. Das lockte mich schon ein wenig aus der Reserve und ich holte, wenn auch mit ein bisschen mehr Glück, den zweiten. Und obwohl ich im dritten Satz zurück lag, konnte ich den Punkt noch für uns einfahren. Und auch Carmen erfüllte ihre Aufgabe hervorragend und holte sich ihren Punkt 2:0. Nun kamen noch Stony und Dragonrider gegen Sabine und Sascha dran. Und auch die letzten möglichen Punkte gingen auf unser Konto. Somit konnten wir einen exzellenten Saisonstart mit einem 15:3 Sieg beenden.

Ich bin da ja noch so richtig Old School. Wenn ich einen Raum betrete, begrüße ich die dort anwesenden und wenn ich gehe verabschiede ich mich. Außer Sabine habe ich davon nichts mitbekommen. Die Fun Darter sind ihrem Namen weiß Gott diesmal nicht gerecht geworden. Nach meiner Übersetzung, bin aber nicht die Beste in Englisch gewesen, bedeutet das: Spaß Darter. Von Spaß habe ich von deren Seite aber rein gar nichts mitbekommen. Es wurde vor dem Gerät rumgemault und teilweise haben sich Sabines Jungs als schlechte Verlierer gezeigt. Sie musste sie teilweise sogar darauf aufmerksam machen, dass man trotz Niederlage dem Gegner nach dem Spiel die Hand geben sollte. Zu meckern, weil es angeblich zu laut ist weil der Gegner seinen Spaß hat, ist eine Sache. Hey, was macht ihr in öffentlichen Gaststätten wo auch noch andere Gäste sind? Oder wenn ihr mal im Ally Pally auflaufen solltet? Und fiese mit fieser Männergrippe kenne ich mich persönlich selber sehr gut aus. Wenn man sich zu krank fühlt um zu darten sollte man zuhause bleiben. Sollte die Mannschaft dann nicht vollständig sein, gibt es noch die Möglichkeit sich mit der Gegenmannschaft auf eine Verlegung zu einigen. Aber macht doch nicht den Gegner dafür verantwortlich. Und nehmt es nicht als Ausrede für ein verlorenes Spiel. Eure Niederlagen waren ziemlich knapp. Wir hatten eben ein bisschen mehr Glück oder Ausdauer. Es hat auch nicht die Badehose Schuld, wenn der Bademeister nicht schwimmen kann. Sabine tat mir echt schon ein wenig leid. Das Verhalten der Jungs legte sich auf ihre eigene Leistung nieder. Und sie hatte als Einzige den Anstand sich dafür zu entschuldigen. Ihr gelten meine Vorwürfe nicht. Und ich hoffe inständig, dass ich in der Rückrunde auf die Fun Darter treffe, die ich kannte und nicht gestern Abend kennenlernen durfte. So, dass musste ich jetzt mal los werden. Und nun genießen wir das restliche Wochenende und konzentrieren uns in der kommenden Woche auf unser nächstes Spiel. Auf einem Sieg kann, darf und sollte man sich ja nicht ausruhen. Kommendes Wochenende dürfen wir die Heidegeister besuchen fahren. Und dort ist es fast egal ob wir verlieren oder gewinnen. Denn Spaß hat man mit denen in jeglicher Hinsicht. Und darauf freu ich mich auf jeden Fall.
Bis dahin schlagt euch tapfer und haltet die Ohren steif.