Frühjahr 19

Spielbericht vom 09.03.2019 gegen die Nobody´s

Auf ging es für uns am Samstagabend nach Winsen/Aller zu den Nobody´s. Die Aufsteiger aus der B-Liga waren für uns, bis auf eines, so ziemlich unbekannte Gesichter. Aber….wir sind ja offen für neues. Nachdem wir so sang und klanglos gegen die Dart Hunter´s vergangenen Samstag untergegangen waren, hofften wir zumindest diesmal nicht ganz so schlecht abzuschneiden. Aber wer kann das schon sagen…also berichten wir ein wenig. Mit Olsen, Diana, Willi und meine Wenigkeit wollten wenigstens das Beste draus machen. Erneut ohne Ersatz traten wir gegen Tobi, Siegfried, Albert und Thomas an. Diese hatten ja wenigstens einen Markus auf der Bank.

In den Doppelspielen trafen Albert und Thomas auf Olsen und Willi. Mit einem souveränen 0:2 Sieg holten die Beiden auch den ersten Punkt für uns. Wow…schon ein Punkt. Tobi und Siegfried mussten sich mit Diana und mir rumschlagen. Der erste Satz ging dann auch gleich auf deren Konto. Fast widerstandslos von unserer Seite. Der zweite Satz sah ganz gut für uns aus. Zumindest sorgte Siegfried dafür, dass wir etwas entspannter aufspielen konnten, da er ja ziemlich weit zurück lag. Als dieser dann aber mit einer 171 den Druck erhöhte sah ich mich gezwungen dann doch mein Doppel zu treffen. Naja, der Widerstand reichte leider nicht bis in den dritten Satz und wir gaben den Punkt ab. Also….1:1 in die Einzelspiele.

Diana hatte als ersten Gegner den Tobi. Nicht wirklich chancenlos musste sie sich 2:0 geschlagen geben. Ich hatte Siegfried, machte es ihm nicht so leicht, aber er setzte sich dennoch im dritten Satz durch. Tja, wer sein Doppel nicht trifft….Nun waren Olsen gegen Albert und Willi gegen Thomas dran. Olsen musste erst wieder den ersten Satz abgeben um den Punkt dann im dritten Satz zu holen. Willi hingegen schaffte dies in zwei Sätzen. Nun war Gegnertausch. Diana hatte nun Siegfried als Gegner und machte ihm das Leben etwas schwerer. Schade, dass sie sich nicht im dritten Satz durchsetzen konnte. Nachdem ich im ersten Satz mehr als nur geschwächelt hab, es grenzte tatsächlich an Arbeitsverweigerung, holte sich Tobi den ersten Satz. Wirklich schwer erkämpft von seiner Seite. Denn obwohl ich mehr als 200 Punkte zurück lag, gab er mir genug Zeit mir ein Doppel zu stellen bevor er dann doch checkte. Naja, es lag wohl auch mit am ersten Satz, dass er sich im zweiten und dritten nicht hat durchsetzen können. Mein Glück, mein Punkt. Auch Olsen und Willi tauschten die Gegner. Und wie schon bei gegen Olsen überließ Albert Willi seinen Punkt im dritten Satz. Und auch Thomas machte es wie im Spiel gegen Willi. Obwohl er mit 153 auftrumpfte blieb unser Capitano gelassen und holte Punkt 6 mit einem 0:2 Sieg. Also stand es 4:6 für uns. Aber das heißt ja noch lange nix.

Die Nobody´s wechselten. Thomas überließ dem Markus den Rest. Aber zuerst waren Tobi gegen Willi und Siegfried gegen Olsen an der Reihe. Grummel…beide Punkte gingen an die Nobody´s. Erneuter Spielstand Unentschieden. Ich unterlag Albert, der im Spiel gegen mich echt ungeahnte Kräfte entwickelt hat, glattweg 2:0. Und auch Diana gab ihren Punkt, nicht ganz so widerstandslos wie ich, an den frisch eingewechselten Markus ab. Somit lagen wir jetzt zurück. Menno. 8:6….da geht noch was. Dachten sich zumindest Olsen und Willi und holten noch jeweils einen Punkt gegen Tobi und Siegfried. 8:8…iiirrgghhhh….immer noch waren ja sämtliche Optionen offen. Und nur noch zwei Einzel. Diana hatte noch das Spiel gegen Albert vor sich. Und dieser hatte ja gegen mich schon aufgedreht. Und…er bekam den 9. Punkt. Zu dieser Zeit hatte ich mir gerade den zweiten Satz geholt und somit sind wir in den dritten gegangen. Spannung pur…bei mir lief nicht wirklich was. Aber es reichte aus. Ich kam auf mein Doppel, hatte auch mehrere Chancen drauf zu werfen und gecheckt. Yes…ich hab einen Punkt geholt. Und dann kam er. Der Blitzeinschlag! NEIN….Sudden Death. Und plötzlich wusste ich, was so unangenehm gerochen hatte. Grrr….ärgerlich. Aber unumgänglich. Jetzt jedenfalls. Also…der Rest nochmal die Darts ausgepackt und weiter ging es. Viel zu sagen gibt es darüber nicht. Die Nobody´s lagen vorn, wir schlichen so dahin, und sie holten sich den einzig möglichen Satz und somit den 10. Punkt zum Sieg.

Nun ja. Man (oder eher ich) kann ja  sagen was man will, über den Sudden Death. So ätzend wie er ist beschert er einem wenigstens einen Punkt. Besser als gar nichts. Letztendlich kann man es von vielen Seiten betrachten. Man hat ja bereits während des Spiels die Möglichkeit ihn zu umgehen. Man muss ja nur seine Spiele gewinnen. Sollte das nicht der Fall sein, egal aus welchem Grund, besteht darin immer noch die Möglichkeit es wieder auszubügeln. Aber…ich mag ihn trotzdem nicht. Ich komm dann eh nicht ins Spiel rein. Aber, wer kann schon Rücksicht auf das Leid eines Einzelnen nehmen. Trotz aller Umstände hatten wir dennoch einen recht angenehmen Abend. Die Nobody´s sind schon angenehme Leute. Der eine mehr, der andere weniger. Aber das tut nix zur Sache. Kaffee kochen können sie zumindest. Und bei den erschwinglichen Preisen darf es auch gern eine Kanne mehr sein. Nachdem wir unser erstes Spiel verloren hatten und es nun zum Sudden Death gebracht haben, kann es doch auch noch besser werden. Aber, ich lehn mich lieber nicht zu weit aus dem Fenster. Wer weiß schon was morgen passiert. Ausserdem neige ich zur Höhenangst. Kommendes Wochenende ist spielfrei und danach nehmen wir Phoenix 12 in unserer Ehrwürdigen „Baustellen“ Halle in Empfang. Bis dahin wünsche ich euch allen eine schöne Zeit….schlagt euch tapfer….und bis die Tage

 

Spielbericht vom 02.03.2019 gegen die Dart Hunters

Nun war es endlich soweit. Juhuuu…Saisonauftakt Frühjahr 2019. Nachdem wir doch 4 Spieler zusammengekratzt hatten, sammelte ich meine „Jungs“ mit meiner kleinen, blauen Paula ein und fuhr nach Walsrode. Das allein ist schon immer ein Erlebnis. 4 Leute in meiner kleinen Knutschkugel…grins. Aber es sollte tatsächlich noch besser werden. Ein Erlebnis der anderen Art. Neue Spielstätte, alte bekannte Gesichter. Panzer und sein Trupp nahmen uns in Empfang und nachdem Herr Olsen noch das ein oder andere Detail zwecks Spielplan mit Panzer geklärt hatte (er kann da ja echt pingelig sein, unser Olsen) konnte es auch schon los gehen.

Im Doppel traten Fuzzy und Hoopsi (jaaaa….ich nehm die Spielernamen, die richtigen kennt ja kaum einer) gegen Olsen und Willi an. Locke und Panzer hatten das Vergnügen mit Ranger und meiner Wenigkeit. Ganz schnell zeigten die Dart Hunters ihr „Können“ und holten bereits die ersten zwei Punkte mit jeweils einem zu Null Sieg. Hm…ein nicht ganz so guter Start für uns. Also ab in die Einzelspiele. Die ersten beiden Einzel bestritten Fuzzy gegen Olsen und Hoopsi gegen Willi. Nun ja…auch das ging nicht sooo erfolgreich für uns aus. Einzig Willi konnte sich gegen Hoopsi einen Satz sichern. Die Punkte bekamen die Walsroder. Ranger hatte gleich zu Anfang Panzer als Gegner. Auch dieser Punkt ging an Walsrode. Locke durfte dann seinen Punkt an mich abtreten. Yes…schon mal ein Punkt für uns. Der Knoten gelöst. Hoffte ich…dachte ich. Aber erneut mussten sich Olsen und Willi 2:0 geschlagen geben. Und auch ich konnte mich nicht gegen Panzer durchsetzen und gab meinen Punkt ab. Diesmal war es dann Ranger der von Locke den Punkt geschenkt bekam. Juhuu…Punkt zwei. Aber wir lagen bereits 8:2 zurück. Utopisch gesehen war ja noch ein Sieg drin, Hoffnungsvoll ein Sudden Death, Realistisch gesehen zählte jeder Punkt. Also begannen wir die zweite Halbzeit. Und obwohl Ranger echt stark gegen Fuzzy startete baute er auch echt stark wieder ab und der neunte Punkt ging erneut an Walsrode. Mein Spiel gegen Hoopsi….neee… die Details verschweige ich lieber. Und das nicht allein um meine peinliche Leistung zu verschweigen, ist wohl auch in Hoopsi´s Sinn. Den Punkt holte ich jedenfalls nicht. Panzer wechselte seinen Filius Leon für Locke ein. Und in einem harten Dreisatz-K(r)ampf gewann er gegen unseren Willi. Auch Olsen gönnte sich einen dritten Satz mit Panzer. Allerdings ging der ebenfalls an die Dart Hunter´s. 12:2 stand es mittlerweile. Nix mehr mit Utopie und Hoffnung. Mittlerweile ging es hier um echt mehr als nur Punkte holen. Langsam wurde es echt eine Frage der Ehre. Nachdem ich mich dann auch noch 2:1 gegen Fuzzy geschlagen geben musste, holte zumindest Ranger gegen Hoopsi noch einen weiteren Punkt für uns. Nun dachte sich wohl Herr Olsen, dass auch er mal einen Punkt für uns holen könnte. 0:2 Sieg gegen Leon. Nur Panzer, der wollte sich einfach nicht geschlagen geben. Der musste natürlich den letztmöglichen Punkt auch noch nach Walsrode holen. Somit waren wir im Auftaktspiel Dart Hunter´s gegen All Star Team (man könnte auch Not gegen Elend schreiben) sang und klanglos untergegangen.

Naja, sang und klanglos kann ich ja eigentlich auch nicht schreiben. Gesungen haben wir zwar nicht, aber klanglos war es auch nicht. Wir hatten unseren Spaß. Auf die eine oder andere Art und Weise. Auch wenn unsere spielerische Leistung weder der A-Liga noch sonst irgendeiner Liga entsprach, und das wohlbemerkt auf beiden Seiten, war es ein recht amüsanter Abend. Es ist ja schon ein Weilchen her, dass wir gegen die Dart Hunter´s angetreten sind. Aber, ja, ich muss schon sagen, ich hatte sie echt stärker in Erinnerung. Auch wenn das Endergebnis etwas anderes aussagt, die Spiele waren auf Augenhöhe. Hühneraugenhöhe, aber Augenhöhe. Nun denn…die Saison hat ja erst angefangen und es gibt da bestimmt noch die eine oder andere Möglichkeit ein weiteres Spiel zu versemmeln. Aber…ob der Spaßfaktor dann auch derselbe sein wird? Das wird schon eine schwerer zu lösende Aufgabe. So, mein lieber Hoopsi. Falls du das hier lesen solltest: Ja…hier habe ich tatsächlich das letzte Wort. Und das lautet: ich wünsche euch allen eine schöne Woche, bleibt anständig, schlagt euch tapfer und weiterhin viel Erfolg den Dart Hunter´s. Vielleicht ist ja auch eure Leistung noch ausbaufähig. Bis zum Rückspiel schlagt euch tapfer. Ich warte auf euch 😉